Entwicklung internationaler Studiengänge an HAW (HAW04)

Erfolgreiche Internationalisierung muss auch im Kerngeschäft der Hochschulen ansetzen, also in den Studiengängen. Diese Form der Internationalisierung hat gerade an deutschen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in den letzten Jahren stetig zugenommen: Alleine im Hochschulkompass der HRK sind mittlerweile über 800 internationale Studiengänge von deutschen HAW eingetragen. Dennoch bleibt noch viel Potenzial offen.

Ein internationaler Studiengang kann auf Ebene des Fachbereichs oder der Fakultät als Katalysator wirken, um Strukturen für internationale Erfahrungen zu schaffen. Ein entsprechendes Curriculum sollte nicht nur Mobilitätsfenster schaffen, sondern auch Lehre und Methoden internationalisieren. Als Königsdisziplin werden hier Studiengänge mit doppeltem oder gar gemeinsamem Abschluss mit einer ausländischen Hochschule gehandelt: Diese Formate versprechen eine sehr enge Kooperation durch den hohen Abstimmungsbedarf und prestigeträchtige Strahlwirkung durch die Attraktivität der Kopplung von deutschem mit ausländischem Abschluss – allerdings erfordern sie oft einen hohen Arbeitsaufwand für vergleichsweise kleine Kohorten.

Wann ist somit welche Ausprägung an internationalen Studiengängen sinnvoll? Wie lassen sich internationale Studiengänge und Doppelabschlussprogramme erfolgreich an HAW entwickeln, an denen unter anderem durch die hoch geschätzten Praxiselemente eigene Herausforderungen herrschen?

Das Seminar bietet Gelegenheit verschiedene Praxisbeispiele aus dem Kontext der angewandten Wissenschaften kennenzulernen und sich im Teilnehmendenkreis zu dieser Thematik auszutauschen. Ein Teil des Seminarprogramms fokussiert sich auf Doppelabschluss-Programme mit ausländischen Partnerhochschulen.

Das Seminar richtet sich als Angebot im Rahmen des Programms „HAW.International“ vorrangig an Angestellte von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW). Anmeldungen von Angehörigen anderer Hochschultypen werden wir bei freien Plätzen sehr gerne in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigen. In diesem Fall erhalten Sie die Teilnahmebestätigung ca. sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kontakt