Bildungshintergründe und Hochschulzugang von geflüchteten Studierenden aus Syrien und Irak (D52 - Online)

Auf einen Blick

  • Titel

    Bildungshintergründe und Hochschulzugang von geflüchteten Studierenden aus Syrien und Irak (D52 - Online)

  • Termin

    03. Dezember 2020, 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr

  • Tagungsort

    Mehrteilige Online-Fortbildung

  • Referenten

    Elisabeth Bartmann, Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister
    Suad Shumareye, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    07. November 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 150 EUR
    • Für studentische Vertreter: 105 EUR
In Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB)

Die politische Lage in Syrien und dem Irak ist weiterhin prekär. Noch immer verlassen viele tausende Menschen die beiden Länder, um sich in Europa und Deutschland eine neue Zukunft aufzubauen. Die Chance, auch dauerhaft in Deutschland bleiben zu können, ist für Geflüchtete aus beiden Ländern gut: sie gehören zu den Asylsuchenden mit der besten Bleibeperspektive in Deutschland.

Viele von ihnen möchten die Chance auf einen Neuanfang in Deutschland nutzen und streben danach, ein Studium aufzunehmen oder das in ihrem Heimatland begonnene Studium weiterzuführen. Doch um erfolgreich in Deutschland studieren zu können, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. So sind meist noch die Teilnahme an Sprachkursen oder, je nach fachlicher Ausrichtung und Notenspiegel, der Besuch eines Studienkollegs nötig.

Im Seminar werden die Bildungssysteme der beiden Länder vorgestellt und Bildungshintergründe, -biographien und -traditionen erläutert. Darauf aufbauend wird dargestellt, wie die Schul- und Hochschulabschlüsse der jungen Menschen zu bewerten sind, welche Leistungen sie gegebenenfalls vor der Studienaufnahme erbringen müssen und wie man Studienbewerbern helfen kann, deren Zeugnisse auf der Flucht verloren gingen.

Die Online-Fortbildung findet aufgrund der Einschränkungen durch COVID-19 in einem Online-Format über Adobe Connect statt. Für die Teilnahme werden ein Internetanschluss, PC/Laptop und Kopfhöher/Lautsprecher benötigt, sowie optional ein Mikrofon und eine Kamera (Webcam). Bitte prüfen Sie eigenständig ob Ihr Endgerät die notwendigen technischen Voraussetzungen für die Nutzung der Software erfüllt: Testlink

Kontaktperson: Frauke Zurmühl, E-Mail: zurmuehl[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Bildungshintergründe und Hochschulzugang von geflüchteten Studierenden aus Syrien und Irak (D52 - Online)

  • Termin

    03. Dezember 2020, 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr

  • Tagungsort

    Mehrteilige Online-Fortbildung

  • Referenten

    Elisabeth Bartmann, Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister
    Suad Shumareye, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    07. November 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 150 EUR
    • Für studentische Vertreter: 105 EUR