Kultur-und genderspezifische Sensibilität im Hochschulalltag stärken (Kurs S16)

Auf einen Blick

  • Titel

    Kultur-und genderspezifische Sensibilität im Hochschulalltag stärken (Kurs S16)

  • Termin

    03. Juni, 10:00 Uhr bis 04. Juni 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Wisschenschaftszentrum Bonn

  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    06. Mai 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR
Im Rahmen einer globalisierten Welt, in der Migration zunimmt und nationale Grenzen nach neuen Definitionen streben, kommen – insbesondere im akademischen Bereich – Menschen unterschiedlicher Herkunft, Differenzkategorien, Religionen, Denkweisen und Lebensentwürfe in unmittelbaren Kontakt miteinander.
Sicherlich hat die eigene kulturelle Prägung einen starken Einfluss auf Verhalten, Ansichten, Werte und Identität eines Individuums. Doch wie verhalten sich Menschen in einer Welt der Diversität und der kulturellen Vielfalt? Wie reagieren wir zum Beispiel darauf, wenn durch die fluchtbedingte Migration aus dem arabischen Raum das Gender-Thema wieder an Brisanz gewinnt? Schlagen wir Brücken zueinander oder grenzen wir uns ab? Der Politiker Ralf Niermann äußerte sich zum Thema der Diversität mit folgenden Worten: „Das Anderssein der anderen als Bereicherung des eigenen Seins zu begreifen; sich verstehen, sich verständigen, miteinander vertraut werden, darin liegt die Zukunft der Menschheit.“ Darin liegt auch ein zentraler Aspekt dieses Seminars. Auf interaktive Weise, in der Raum für Diskussionen und Ergebnissicherung gegeben wird, werden wir uns mit den Begriffe Kultur, Identität, Gender und Migration beschäftigen und diese im Arbeitsfeld „Universität“ integrieren

Ansprechperson: Gladys Omete, Email: omete[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Kultur-und genderspezifische Sensibilität im Hochschulalltag stärken (Kurs S16)

  • Termin

    03. Juni, 10:00 Uhr bis 04. Juni 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Wisschenschaftszentrum Bonn

  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    06. Mai 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR