Projektmanagement im Internationalisierungsprozess (Kurs 19)

Auf einen Blick

  • Titel

    Projektmanagement im Internationalisierungsprozess (Kurs 19)

  • Termin

    14. Januar, 09:00 Uhr bis 15. Januar 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut e.V., Bonn

  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten aus Akademischen Auslandsämtern / International Offices, Wissenschaft und Verwaltung

  • Anmeldeschluss

    17. Dezember 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 450 EUR
    • Für studentische Vertreter: 315 EUR
Die Internationalisierung der Hochschule ist eine Querschnittsaufgabe. An der erfolgreichen Umsetzung wirken Wissenschaft und Verwaltung gleichermaßen mit. Neben den Mitarbeitenden der International Offices sind häufig auch Hochschullehrende, Fakultäten oder die Geschäftsführung involviert. Zusammen werden Internationalisierungskonzepte und einzelne Projekte entwickelt, welche die gesamte Hochschule betreffen. Darunter fallen z. B. die Vorbereitung internationaler Kooperationen, die Koordination von Konferenzen oder die Implementierung eines internationalen Studiengangs.

Im Seminar werden praxisnah die Grundlagen des klassischen Projektmanagements im Internationalisierungsprozess von Hochschulen vermittelt. Dabei werden u. a. die Phasen eines Projektlebenszyklus vorgestellt wie die Planung, Strukturierung, Durchführung und Evaluierung eines Projektes. Anhand kleiner Übungen an Fallbeispielen können die Teilnehmenden die erworbenen Kenntnisse direkt erproben.

Kontaktperson: Frau Jana Dalinger, E-Mail: dalinger[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Projektmanagement im Internationalisierungsprozess (Kurs 19)

  • Termin

    14. Januar, 09:00 Uhr bis 15. Januar 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut e.V., Bonn

  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten aus Akademischen Auslandsämtern / International Offices, Wissenschaft und Verwaltung

  • Anmeldeschluss

    17. Dezember 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 450 EUR
    • Für studentische Vertreter: 315 EUR