Englisch für Prüfungsämter (Kurs 52)

Auf einen Blick

  • Titel

    Englisch für Prüfungsämter (Kurs 52)

  • Termin

    17. Februar, 09:00 Uhr bis 18. Februar 2020, 17:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut e.V., Bonn

  • Dozentin

    Susan Lippmann
  • Zielgruppe

    Mitarbeiter/innen der Prüfungsämter

  • Anmeldeschluss

    20. Januar 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 350 EUR
Immer dann, wenn es um besonders wichtige Dinge geht, wollen ausländische Studierende sicher sein, dass sie alles richtig verstanden haben. Das gilt insbesondere für alle Fragen, die mit Prüfungen zusammenhängen.

Viele ausländische Studierende in englischsprachigen Studiengängen sprechen nicht genügend Deutsch, um Auskünfte zu geltenden Studien- und Prüfungsordnungen sowie zum Studienaufbau zu verstehen. Sie haben Fragen zu Modulhandbüchern und einzelnen Modulen. Zudem muss sichergestellt sein, dass sie alle wichtigen Informationen zu Fristen, Zulassung zur Prüfung, Klausur und Klausureinsichtsterminen, Regeln des Klausurablaufs nicht nur bekommen, sondern auch verstehen.

Das funktioniert vielfach nur, wenn die komplexen Regeln und Abläufe auf Englisch kommuniziert und erklärt werden.

Um den Kolleginnen und Kollegen in den Prüfungsämtern das Kommunizieren in der Fremdsprache zu erleichtern, wird im Kurs das fachspezifische Vokabular erarbeitet und eingeübt. Ein Katalog mit häufigen Fragen (FAQ) und Antworten wird auf Englisch gemeinsam erstellt. Für typische Situationen wird ein Gesprächsleitfaden erarbeitet. Dialoge und kleine Rollenspiele runden das Programm ab.

Das Seminar findet auf Englisch statt.

Kontaktperson: Frau Jana Dalinger, E-Mail: dalinger[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Englisch für Prüfungsämter (Kurs 52)

  • Termin

    17. Februar, 09:00 Uhr bis 18. Februar 2020, 17:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut e.V., Bonn

  • Dozentin

    Susan Lippmann
  • Zielgruppe

    Mitarbeiter/innen der Prüfungsämter

  • Anmeldeschluss

    20. Januar 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 350 EUR