Afrikastrategien für Hochschulkooperation - Südafrika, Ghana, Kenia (Kurs 14)

Auf einen Blick

  • Titel

    Afrikastrategien für Hochschulkooperation - Südafrika, Ghana, Kenia (Kurs 14)

  • Termin

    20. April, 10:00 Uhr bis 21. April 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut e.V., Bonn

  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    23. März 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR
Afrika ist ein facettenreicher Kontinent. Unterschiedliche Nationen, eine Vielzahl von Sprachen, die ungleiche Verteilung von Bodenschätzen und Rohstoffen sowie seine koloniale Vergangenheit machen einen vereinheitlichenden Zugang zum Kontinent nicht möglich. Das Seminar der Regionalkompetenz fokussiert sich deshalb auf die drei Länder, die in Hochschulkooperationen mit
Deutschland am stärksten vertreten sind: Südafrika, Ghana und Kenia.

Im Seminar werden die neuen afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung sowie die Afrikastrategien des BMBF und des DAAD als Ausgangspunkte gewählt. Wie können neue Ziele erreicht werden? Welchen Beitrag können die Hochschulen leisten? Welche der bereits gesteckten Ziele konnten erreicht werden? Welche Grundannahmen haben sich nicht bewahrheitet und welcher Handlungsbedarf besteht? Diese und weitere Fragen werden praxisnah erläutert. Südafrika, Ghana und Kenia werden als Schwerpunktländer exemplarisch im Mittelpunkt stehen. Abschließend soll ein Ausblick auf die Zukunft deutsch-afrikanischer Hochschulkooperationen gegeben werden.

Dieses Seminar kann für das Modulzertifikat "Internationalisierung" angerechnet werden.

Kontaktperson: Miriam Mbae, E-Mail: mbae[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Afrikastrategien für Hochschulkooperation - Südafrika, Ghana, Kenia (Kurs 14)

  • Termin

    20. April, 10:00 Uhr bis 21. April 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut e.V., Bonn

  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    23. März 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR