Interkulturelle Kompetenz China (Kurs 46/2)

Auf einen Blick

  • Titel

    Interkulturelle Kompetenz China (Kurs 46/2)

  • Termin

    14. Juli, 10:00 Uhr bis 15. Juli 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    WissenschaftsForum Berlin

  • Zielgruppe

    Mitarbeiter/innen deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die regelmäßig mit Studierenden und Wissenschaftler/innen aus China in Kontakt kommen

  • Anmeldeschluss

    16. Juni 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 300 EUR
Das ferne China ist gerade im Hochschulbereich sehr nahe gerückt: Junge Chinesen kommen in großer Zahl an deutsche Universitäten, und Kooperationen unterschiedlicher Art führen Vertreter deutscher und chinesischer Hochschulen zueinander. Trotz einer (oberflächlichen) Tendenz zur kulturellen Globalisierung behalten Traditionen und unterschiedliche Orientierungen einen starken Einfluss. Gegenseitiges Verständnis, gelingende
Kommunikation und integrative Betreuung der chinesischen Studierenden setzen deshalb Kenntnisse über die Gepflogenheiten im Land des Partners und Aufmerksamkeit für Kulturunterschiede voraus.

An diesen beiden Punkten will der Workshop mit Informationen, Beispielsituationen und Übungen ansetzen. Im Workshop wird, ausgehend von den Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, nach einem kurzen Input vorwiegend interaktiv gearbeitet.

Thematische Schwerpunkte sind:
Chinesische und deutsche Kulturstandards im Vergleich, Informations- und Kommunikationsverhalten, chinesische Lehr- und Lerngewohnheiten, Etikette und Empfindlichkeiten in der VR China.

Kontaktperson: Frau Pires-Pedro, E-Mail: pires[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Interkulturelle Kompetenz China (Kurs 46/2)

  • Termin

    14. Juli, 10:00 Uhr bis 15. Juli 2020, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    WissenschaftsForum Berlin

  • Zielgruppe

    Mitarbeiter/innen deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die regelmäßig mit Studierenden und Wissenschaftler/innen aus China in Kontakt kommen

  • Anmeldeschluss

    16. Juni 2020

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 300 EUR