Regionalkompetenz China (Kurs 50)

Auf einen Blick

  • Titel

    Regionalkompetenz China (Kurs 50)

  • Termin

    28. Oktober, 10:00 Uhr bis 29. Oktober 2019, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Steresemann-Institut e.V., Bonn

  • Referenten

    diverse
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    29. September 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR
Die Entwicklung Chinas in den letzten Jahrzehnten ist beispiellos. In wirtschaftlicher Hinsicht, aber auch politisch ist China vom kommunistischen Entwicklungsland zu einem bedeutenden Global Player und einer Großmacht geworden.
Trotz politischer Differenzen, insbesondere im Hinblick auf die Menschenrechtslage und die Gewährleistung persönlicher Freiheitsrechte, verbindet China und Deutschland eine intensive Partnerschaft. Für Deutschland ist China der wichtigste Wirtschaftspartner in Asien. Umgekehrt ist Deutschland für China der wirtschaftliche und politische Schlüsselpartner in Europa. Und auch in der Bildungspolitik hat China durch tiefgreifende Reformen und stetig wachsende Investitionen einen großen Sprung in Richtung führende Wissenschaftsnation gemacht. Dementsprechend groß ist die gegenseitige Anziehungskraft für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Länder und das Potential für Hochschulkooperationen auf Augenhöhe.
Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über die Hochschul- und Forschungslandschaft, die gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen, aktuelle Pläne und Maßnahmen sowie Förderprogramme. Beispiele aus der Praxis der Kooperation runden das Programm ab.


Kontaktperson: Natalia Jaufmann, E-Mail: jaufmann[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Regionalkompetenz China (Kurs 50)

  • Termin

    28. Oktober, 10:00 Uhr bis 29. Oktober 2019, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Steresemann-Institut e.V., Bonn

  • Referenten

    diverse
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    29. September 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR