Regionalkompetenz Kambodscha, Laos, Myanmar, Vietnam (Kurs 48)

Auf einen Blick

  • Titel

    Regionalkompetenz Kambodscha, Laos, Myanmar, Vietnam (Kurs 48)

  • Termin

    24. Juni, 10:00 Uhr bis 25. Juni 2019, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Haus der evangelischen Kirche, Bonn

  • Referenten

    diverse Experten aus Wissenschaft und Hochschule
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    26. Mai 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR
China und die USA haben das Potential der Mekong-Staaten schon länger erkannt. Während sich die USA unter Präsident Trump bisher schwer tat mit einer eindeutigen Südostasienstrategie, weitet China sein Engagement deutlich aus. Und tatsächlich lohnt sich politisch – aber insbesondere auch bildungspolitisch – das Engagement auf dem Südostasiatischen Festland trotz der politischen, sozialen und humanitären Konflikte und Schwierigkeiten.
Die Bevölkerung ist jung, wissbegierig und wächst schnell. Das Wirtschaftswachstum ist in allen vier Ländern sehr hoch, und Bildung hat trotz der teilweise gewaltsamen Unterdrückung und Isolation in der Vergangenheit traditionell einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung.
Der Ausgangs- und Schwerpunkt des Seminars bildet Vietnam, dessen politisches System, die Bildungs- und Hochschulpolitik sowie Fördermöglichkeiten ausführlich vorgestellt werden. Von Vietnam aus wird ein Blick in die anderen drei Länder der Region und ihre bildungspolitischen Herausforderungen und Chancen geworfen. Praxisbeispiele für gut laufende Kooperationen sind ebenfalls Teil des Programms.


Kontaktperson: Dorothee Lamielle, E-Mail: lamielle[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Regionalkompetenz Kambodscha, Laos, Myanmar, Vietnam (Kurs 48)

  • Termin

    24. Juni, 10:00 Uhr bis 25. Juni 2019, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Haus der evangelischen Kirche, Bonn

  • Referenten

    diverse Experten aus Wissenschaft und Hochschule
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    26. Mai 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR