Aufbau und Aufgaben von International Offices im internationalen Vergleich (Kurs 21)

Auf einen Blick

  • Titel

    Aufbau und Aufgaben von International Offices im internationalen Vergleich (Kurs 21)

  • Termin

    03. Dezember, 10:00 Uhr bis 04. Dezember 2019, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut, Bonn

  • Referenten

    diverse Experten aus Wissenschaft und Hochschule
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    04. November 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR
Wie lässt sich Internationalisierung am besten organisieren? Welche strukturellen Entscheidungen müssen getroffen, welche Prozesse definiert werden, damit sie nachhaltig gelingt?
Strategien, Ziele und Maßnahmen der Internationalisierung unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule. So ist es folgerichtig, dass auch der Aufbau, die Ausstattung und die Aufgaben von International Offices nicht an jedem Ort die gleichen sind.
Das gilt für International Offices in Deutschland und stärker noch für die in anderen Ländern.
Zwar können Organisationsstrukturen nicht unhinterfragt übernommen werden, weil die Rahmenbedingungen sich unterscheiden. Dennoch kann der Blick auf ausländische Modelle Impulse für die eigenen Strukturen geben.
Auch für die tägliche Praxis ist ein vergleichender Blick relevant. Denn das IO der Partneruniversität ist nicht einfach ein Spiegel des eigenen. Zuständigkeiten, Verantwortung und Entscheidungsbefugnisse können anders definiert sein.
Im Seminar wird ein Überblick über Strukturen und Aufgaben von International Offices in Deutschland, Europa und in außereuropäischen Ländern gegeben.


Kontaktperson: Dorothee Lamielle, E-Mail: lamielle[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Aufbau und Aufgaben von International Offices im internationalen Vergleich (Kurs 21)

  • Termin

    03. Dezember, 10:00 Uhr bis 04. Dezember 2019, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Gustav-Stresemann-Institut, Bonn

  • Referenten

    diverse Experten aus Wissenschaft und Hochschule
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    04. November 2019

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 250 EUR
    • Für studentische Vertreter: 175 EUR