Initiativen für Geflüchtete an deutschen Hochschulen (Kurs S12)

Zu den ersten Institutionen, die auf die wachsende Zahl der Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, reagiert haben, gehörten die deutschen Hochschulen.
Hochschulangehörige aller Ebenen zeichneten sich durch bürgerschaftliches Engagement in Aufnahmelagern und Flüchtlingsunterkünften aus und brachten häufig ihre spezifische fachliche oder sprachliche Expertise ein.
Die Hochschulen koordinierten nicht nur das je individuelle Engagement, sondern entwickelten auch Angebote (Gasthörerprogramme, Sprachkurse) und Projekte, durch die sie die Willkommenskultur für Flüchtlinge wesentlich mitgestalteten.
Im Seminar werden Beispiele für solche Initiativen vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht, die Übertragbarkeit der Ideen auf andere Hochschulen diskutiert und gemeinsam neue Ideen entwickelt.

Ansprechperson: Gladys Omete, E-Mail: omete[at]daad.de

Auf einen Blick

  • Titel

    Initiativen für Geflüchtete an deutschen Hochschulen (Kurs S12)

  • Termin

    04. Oktober, 09:00 Uhr bis 05. Oktober 2018, 13:00 Uhr

  • Tagungsort

    Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. Bonn

  • Zielgruppe

    Flüchtlingsbeauftragte und alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    04. September 2018

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 200 EUR