Regionalkompetenz Polen (in Warschau) (Kurs 40)

Auf einen Blick

  • Titel

    Regionalkompetenz Polen (in Warschau) (Kurs 40)

  • Termin

    10. Juni, 18:00 Uhr bis 12. Juni 2018, 14:30 Uhr

  • Tagungsort

    DAAD-Außenstelle Warschau

  • Referenten

    diverse Referenten aus Hochschule und Wissenschaft
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    26. April 2018

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 330 EUR
    • Für studentische Vertreter: 230 EUR
Der politische und kulturelle Wandel, der von der nationalkonservativen Regierungspartei PiS betrieben wird, führt zu Spannungen in den internationalen Beziehungen. Viele der Gesetzesinitiativen, die seit 2015 auf den Weg gegeben wurden, rufen hierzulande Besorgnis und Bestürzung hervor. Und doch bleibt Polen ein wichtiges Nachbarland, mit dem Deutschland historisch, wirtschaftlich und politisch stark verbunden ist.

Dies ist auch an dem dichten Netzwerk wissenschaftlicher Beziehungen abzulesen: Der Hochschulkompass der HRK verzeichnet bereits jetzt mehr als 1.300 Hochschulkooperationen zwischen Polen und Deutschland. Die Tendenz ist weiter steigend: die polnischen Hochschulen bereiten sich derzeit auf durchgreifende Reformen vor, bei denen die internationale Kooperation eine wichtige Rolle spielt.

Im Seminar wird ein Überblick über die aktuelle gesellschaftliche und politische Situation sowie über die Hochschullandschaft und aktuelle bildungspolitische Tendenzen gegeben. Im Rahmen des Seminars werden die Teilnehmer/innen die Möglichkeit haben, ausgewählte Hochschulen und Institutionen, die in der polnischen Hauptstadt angesiedelt sind, kennenzulernen.
Neben dem Programm ist auch die Wahrnehmung individueller Termine vor Ort möglich.

Ansprechperson: Dorothee Lamielle (Lamielle<at>daad.de)

Auf einen Blick

  • Titel

    Regionalkompetenz Polen (in Warschau) (Kurs 40)

  • Termin

    10. Juni, 18:00 Uhr bis 12. Juni 2018, 14:30 Uhr

  • Tagungsort

    DAAD-Außenstelle Warschau

  • Referenten

    diverse Referenten aus Hochschule und Wissenschaft
  • Zielgruppe

    alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    26. April 2018

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 330 EUR
    • Für studentische Vertreter: 230 EUR