Internationalisierung des Curriculums (Kurs 28)

Auf einen Blick

  • Titel

    Internationalisierung des Curriculums (Kurs 28)

  • Termin

    16. Januar, 09:00 Uhr bis 17. Januar 2018, 16:00 Uhr

  • Tagungsort

    Wissenschaftszentrum Bonn

  • Dozent

    Jos Beelen, Amsterdam University of Applied Sciences

  • Zielgruppe

    Hochschullehrer/innen und alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    18. Dezember 2017

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 280 EUR
    • Für studentische Vertreter: 140 EUR
In Deutschland gilt Mobilität als ein wichtiger Indikator für den Grad der Internationalisierung einer Hochschule. Aber Mobilität ist kein Synonym für Internationalisierung. Sie muss ergänzt werden durch Maßnahmen der
„Internationalisierung zu Hause“.

Wenn es um das Curriculum geht, ist beides gefragt: Curriculare Strukturen, die Raum für Mobilität lassen, sind nur eine Seite der Medaille. Inhalte, Methoden und fremdsprachliche Elemente, die zum einen Mobilitätserfahrungen verstärken, zum anderen bei den daheim Gebliebenen auf interkulturelle und internationale Kompetenzen abzielen, bilden die notwendige Ergänzung dazu.

Im Kurs werden Charakteristika internationaler Curricula diskutiert. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den Lernergebnissen und ihrer Überprüfung. Rahmenbedingungen, Bedarfe und Praxisbeispiele (gern aus dem Erfahrungsbereich der Teilnehmenden) werden analysiert. Auf dieser Basis sollen Aktionspläne zur Internationalisierung der Curricula für die je eigene
Hochschule erarbeitet werden.

Der Kurs findet auf Englisch statt.

Ansprechperson: Dorothee Lamielle (Lamielle(at)daad.de)

Auf einen Blick

  • Titel

    Internationalisierung des Curriculums (Kurs 28)

  • Termin

    16. Januar, 09:00 Uhr bis 17. Januar 2018, 16:00 Uhr

  • Tagungsort

    Wissenschaftszentrum Bonn

  • Dozent

    Jos Beelen, Amsterdam University of Applied Sciences

  • Zielgruppe

    Hochschullehrer/innen und alle an der Thematik Interessierten

  • Anmeldeschluss

    18. Dezember 2017

  • Teilnahmebeitrag

    • Für Hochschulen: 280 EUR
    • Für studentische Vertreter: 140 EUR