Themenreihe: Im internationalen Vergleich

Teasergrafik© Lichtenscheidt/DAAD

Seminare in der Übersicht:

19. März 2015, 10:00 Uhr bis 20. März 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Promovendenbetreuung im internationalen Vergleich (Kurs 57)
25. Juni 2015, 10:00 Uhr bis 26. Juni 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Alumnikonzepte im internationalen Vergleich (Kurs 58)
17. September 2015, 10:00 Uhr bis 18. September 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Hochschulautonomie im internationalen Vergleich (Kurs 59)

Platzstatus der Seminare und Workshops:

Unsere Veranstaltungen haben leider eine begrenzte Teilnehmerzahl. Anhand der Farbkodierung vor den Kurstiteln können Sie erkennen, ob eine Teilnahme am entsprechenden Seminar noch möglich ist:

freie Plätze
Noch ausreichend Plätze frei.
nur noch Wartelisteneintrag frei
Kein Platz mehr verfügbar, aber Wartelisteneintrag möglich.
keine freien Plätze
Leider alle Plätze besetzt, keine Anmeldung mehr möglich.

Seminare im Detail:

Promovendenbetreuung im internationalen Vergleich (Kurs 57)

Termin: 19. März 2015, 10:00 Uhr bis 20. März 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Universitätsclub Bonn

Referenten:
Diverse Experten aus Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen

Welche Phasen durchläuft ein Doktorand von der Bewerbung bis zum Abschluss des Promotionsverfahrens? Wer entscheidet über die Annahme als Doktorand und über die Validität des Forschungsplans? Welche Betreuungsmaßnahmen und Vorprüfungen sind in welcher Phase vorgesehen? Wie ist die Verantwortung für Erfolg bzw. Misserfolg verteilt? Liegt sie auf den Schultern des Betreuers oder trägt ein Gremium an entscheidenden Punkten im Promotionsverlauf die Entscheidung mit? Und wie beeinflusst die Betreuungsstruktur die Erfolgsaussicht einer Promotion?
Ausgehend von national und international vergleichenden Studien werden Promotionsverläufe und Betreuungs-maßnahmen in ausgewählten Ländern vorgestellt. In einer Gesprächsrunde werden Vor- und Nachteile der jeweiligen Systeme diskutiert.

Zielgruppe:
Alle an der Thematik Interessierten

Anmeldeschluss: 18. Februar 2015

Unterbringung:
Individuelle Unterbringung

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 200,00 EUR

nach oben

Alumnikonzepte im internationalen Vergleich (Kurs 58)

Termin: 25. Juni 2015, 10:00 Uhr bis 26. Juni 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Wissenschaftszentrum Bonn

Referenten:
diverse

Nicht ohne Neid blicken viele deutsche Alumnibeauftragte auf ausländische Hochschulen, insbesondere auf solche in den USA, auf die Bindung von Absolventen an ihre ehemalige Hochschule, auf Hörsaalgebäude und Labors, die von Alumni gestiftet wurden und auf die Bedeutung der Alumni für das Fundraising. Aber Alumnikonzepte lassen sich nur bedingt übertragen. Traditionen und Strukturen der Hochschulen sind zu unterschiedlich. Dennoch gibt es Aspekte und Ideen, die auch an deutschen Hochschulen wirksam werden oder zumindest ausprobiert werden könnten. Im Seminar wird ein kurzer Abriss über nationale Alumnistrategien und -portale gegeben. Im Anschluss daran werden Konzepte einzelner Hochschulen, u. a. aus Japan, Holland, der Schweiz und den USA vorgestellt und im kollegialen Gespräch auf ihre Übertragbarkeit in den deutschen Hochschulkontext überprüft. Die Arbeit mit internationalen Alumni ist dabei nur ein Teilaspekt. Dennoch wird ein Programmpunkt zu den Fördermöglichkeiten der internationalen Alumniarbeit deutscher Hochschulen nicht fehlen.

Zielgruppe:
alle an der Thematik Interessierten

Anmeldeschluss: 22. Mai 2015

Unterbringung:
Individuell (von den Teilnehmern selbst zu buchen)

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 200,00 EUR

nach oben

Hochschulautonomie im internationalen Vergleich (Kurs 59)

Termin: 17. September 2015, 10:00 Uhr bis 18. September 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Wissenschaftszentrum Bonn

Referenten:
diverse

Wer darf eigentlich darüber bestimmen, was an Hochschulen vor sich geht? Umfasst die grundgesetzlich garantierte Freiheit von Forschung und Lehre auch die Freiheit von Entscheidungen über die strategische Ausrichtung einer Hochschule, ihre Ziele, den Mitteleinsatz, die Höhe der Professorengehälter? Die Diskussionen – beispielsweise über Änderungen im Hochschulzukunftsgesetz Nordrhein-Westfalens – zeigen, dass das Maß staatlicher Einflussnahme weiterhin bedeutend (und nicht immer gewünscht) ist. Der staatliche Einfluss ist in Deutschland größer als in vielen anderen europäischen und außereuropäischen Ländern. Das hat Auswirkungen nicht nur auf Forschungs-, Internationalisierungs- oder Personalentwicklungsstrategien, auf die Anwerbung ausländischer hochkarätiger Wissenschaftler und Dual Career-Optionen, sondern auch auf Lehrdeputate, Alumnikonzepte und Studiengebühren. Nicht nur in Großbritannien und den USA, sondern auch in Nachbarländern wir den Niederlanden und der Schweiz bieten sich den Hochschulen größere Entscheidungsspielräume. Im Seminar werden aber auch solche Länder vorgestellt, in denen die staatliche Einflussnahme auf finanzielle und personelle Entscheidungen erheblich größer ist. Die Auswirkungen auf die Kooperation werden problematisiert.

Zielgruppe:
alle an der Thematik Interessierten

Anmeldeschluss: 16. August 2015

Unterbringung:
Individuell (von den Teilnehmern selbst zu buchen)

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 200,00 EUR

nach oben

Kontakt

  • Impressum
  • Kontakt
  • daad.de