Hochschulverwaltungen

Teasergrafik© Bauhaus-Universität Weimar

Seminare in der Übersicht:

10. November 2014, 10:00 Uhr bis 11. November 2014, 13:00 Uhr, Bonn
keine freien Plätze Einführung in die Internationalisierung für Verwaltungsangestellte (Kurs 20)
03. Dezember 2014, 14:00 Uhr bis 05. Dezember 2014, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Studierendensekretariate (Kurs 15)
26. Januar 2015, 09:00 Uhr bis 27. Januar 2015, 16:30 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Berufungsverhandlungen in englischer Sprache führen (Kurs 17)
28. Januar 2015, 14:00 Uhr bis 30. Januar 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Studierendensekretariate (Kurs 18/1)
24. Februar 2015, 14:00 Uhr bis 27. Februar 2015, 13:00 Uhr, Berlin
Noch ausreichend Plätze frei Basis Kurs: Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung Level A2 (Kurs 19/1)
16. März 2015, 14:00 Uhr bis 18. März 2015, 13:00 Uhr, Berlin
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Personalreferate (Kurs 20/1)
25. März 2015, 14:00 Uhr bis 27. März 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Forschungsdezernate (Kurs 21)
26. März 2015, 10:00 Uhr bis 27. März 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Kollegiale Beratung: Internationale Alumni-Arbeit an Hochschulen (Kurs 22)
20. April 2015, 14:00 Uhr bis 22. April 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Prüfungsämter (Kurs 23)
21. April 2015, 09:30 Uhr bis 22. April 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Englischkurs: Kommunikation und Etikette im internationalen akademischen Kontext (Kurs 6)
04. Mai 2015, 14:00 Uhr bis 06. Mai 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Studienberatungen (Kurs 24)
11. Juni 2015, 09:30 Uhr bis 12. Juni 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Kollegiale Beratung: Zulassung ausländischer Studienbewerber (Kurs 25)
15. Juli 2015, 14:00 Uhr bis 17. Juli 2015, 13:00 Uhr, Berlin
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Studierendensekretariate (Kurs 18/2)
27. August 2015, 10:00 Uhr bis 28. August 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Interkulturelle Sensibilisierung für Angestellte der Hochschulverwaltung (Kurs 26)
28. September 2015, 14:00 Uhr bis 30. September 2015, 13:00 Uhr, Bonn
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Personalreferate (Kurs 20/2)
13. Oktober 2015, 14:00 Uhr bis 16. Oktober 2015, 13:00 Uhr,
Noch ausreichend Plätze frei Basis Kurs: Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung Level A2 (Kurs 19/2)
20. Oktober 2015, 14:00 Uhr bis 23. Oktober 2015, 13:00 Uhr,
Noch ausreichend Plätze frei Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung Level B1 (Kurs 27)
29. Oktober 2015, 10:00 Uhr bis 30. Oktober 2015, 13:00 Uhr, Berlin
Noch ausreichend Plätze frei Einführung in die Internationalisierung für Verwaltungsangestellte (Kurs 28)

Platzstatus der Seminare und Workshops:

Unsere Veranstaltungen haben leider eine begrenzte Teilnehmerzahl. Anhand der Farbkodierung vor den Kurstiteln können Sie erkennen, ob eine Teilnahme am entsprechenden Seminar noch möglich ist:

freie Plätze
Noch ausreichend Plätze frei.
nur noch Wartelisteneintrag frei
Kein Platz mehr verfügbar, aber Wartelisteneintrag möglich.
keine freien Plätze
Leider alle Plätze besetzt, keine Anmeldung mehr möglich.

Seminare im Detail:

Einführung in die Internationalisierung für Verwaltungsangestellte (Kurs 20)

Termin: 10. November 2014, 10:00 Uhr bis 11. November 2014, 13:00 Uhr

Tagungsort:
DAAD

Referenten:
diverse Experten

Die Internationalisierung von Forschung und Lehre ist in den deutschen Hochschulen ein Dauerthema. Die Umsetzung von Internationalisierungszielen hängt nicht allein vom wissenschaftlichen Personal einer Hochschule ab. Ob Zulassungsstelle, Kasse, Prüfungsamt, Studienbüro oder Dekanatsvorzimmer: Fast jede Verwaltungseinheit mit Publikumsverkehr hat auch Kontakt zu internationalen Studierenden, Lehrenden und Forschern. Nicht selten resultieren daraus erhöhte Anforderungen und Mehrarbeit.
Ohne eine gut aufgestellte, international offene Verwaltung
können deutsche Hochschulen ihre Internationalisierungsstrategien kaum umsetzen. Die Unterstützung der Verwaltung ist gefragt. Das bedeutet aber umgekehrt auch, dass ein steigender Anteil der Arbeitsplätze in der
Verwaltung direkt oder indirekt von Maßnahmen zur Internationalisierung abhängt. Das Seminar richtet sich vorrangig an Verwaltungsangestellte,
die nicht in Akademischen Auslandsämtern oder International Offices arbeiten. Es vermittelt Grundlagen, Hintergründe, Ziele von Internationalisierung
in Deutschland und der Welt, erklärt die wichtigsten Maßnahmen und zeigt Wege, wie sich auch Verwaltungsangestellte durch einen Auslandsaufenthalt fit für Internationales machen können.

Zielgruppe:
Mitarbeiter Hochschulverwaltung (nicht AAA/IO!!!)

Anmeldeschluss: 17. Oktober 2014

Unterbringung:
bitte buchen Sie individuell

Programm:
Sie können das Programm hier herunterladen.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 200,00 EUR

nach oben

Englisch für Studierendensekretariate (Kurs 15)

Termin: 03. Dezember 2014, 14:00 Uhr bis 05. Dezember 2014, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der Evangelischen Kirche Bonn

Referentin:
Susan Lippmann

Was heißt Studienzeitbescheinigung auf Englisch?
Wie erkläre ich ausländischen Studierenden was Rückmeldung, Beurlaubung vom Studium oder Beglaubigung bedeuten?
Die Internationalisierungsbestrebungen deutscher Hochschulen sind verbunden mit erhöhten Anforderungen an die Mitarbeiter von Serviceeinrichtungen für
Studierende.
Das gilt auch für deren Sprachkompetenz im Englischen. Denn eine steigende Anzahl ausländischer Studierender beginnt das Studium ohne oder mit
geringen Deutschkenntnissen und lernt die Sprache studienbegleitend.
Gerade für solche Studierenden sind die Orientierung an der Universität und die Planung des Studiums schwieriger als für deutsche Kommilitonen.
Abläufe in der Verwaltung und die dazugehörigen Fachbegriffe
bleiben oft ein Buch mit sieben Siegeln. Der Bedarf an Erklärungen ist – verständlicherweise – hoch.
Nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Studierendensekretariaten,
-kanzleien und -büros sind sprachlich darauf vorbereitet. Im Zentrum des Seminars stehen daher die Erarbeitung eines berufsrelevanten
Fachwortschatzes und die Übung typischer Gesprächssituationen

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen von Studierendensekretariaten

Anmeldeschluss: 05. November 2014

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Berufungsverhandlungen in englischer Sprache führen (Kurs 17)

Termin: 26. Januar 2015, 09:00 Uhr bis 27. Januar 2015, 16:30 Uhr

Tagungsort:
Gustav-Stresemann-Institut e.V. Bonn

Referentin:
Dr. Maureen Liston

Im Zuge der Internationalisierung deutscher Hochschulen gewinnt die Berufung ausländischer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zunehmend an Bedeutung.Mit vielen von ihnen müssen die Berufungsverhandlungen auf Englisch geführt werden. Reicht das Standard- Englisch noch aus, um Grundfragen nach Ausstattung und wissenschaftlichen Mitarbeitern zu klären, so verlangen andere Fragen einen sehr speziellen Wortschatz: die Modalitäten des Umzugs, Reisekosten für Familienmitglieder, Vermittlung von adäquaten Arbeitsplätzen für Partner und Anerkennung von im Ausland erworbenen
Pensionsansprüchen sind nur einige der Themen, die Mitarbeiter der Personalabteilung auf Englisch beherrschen und verhandeln müssen.
Der Sprachkurs richtet sich an alle Hochschulangestellten, die in Berufungsverhandlungen miteinbezogen werden. Neben der Wortschatzarbeit werden spezifische Verhandlungssituationen eingeübt

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Personalabteilungen und Fakultätsleitungen

Anmeldeschluss: 22. Dezember 2014

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Englisch für Studierendensekretariate (Kurs 18/1)

Termin: 28. Januar 2015, 14:00 Uhr bis 30. Januar 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Gustav-Stresemann-Institut e.V. Bonn

Referentin:
Dr. Maureen Liston

Was heißt Studienzeitbescheinigung auf Englisch? Wie erkläre ich ausländischen Studierenden, was Rückmeldung, Beurlaubung vom Studium oder Beglaubigung bedeutet?
Die Internationalisierungsbestrebungen deutscher Hochschulen sind verbunden mit erhöhten Anforderungen an die Mitarbeiter/innen von Serviceeinrichtungen
für Studierende. Das gilt auch für deren Sprachkompetenz im Englischen. Denn eine steigende Anzahl ausländischer Studierender beginnt das Studium ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen und lernt die Sprache studienbegleitend. Gerade für solche Studierenden sind die Orientierung an der Universität und die Planung des Studiums schwieriger als für deutsche Kommilitonen/innen. Abläufe in der Verwaltung und die dazugehörigen Fachbegriffe bleiben oft ein Buch mit sieben Siegeln. Der Bedarf an Erklärungen ist – verständlicherweise – hoch.
Im Zentrum des Seminars stehen daher die Erarbeitung eines berufsrelevanten Fachwortschatzes und die Übung typischer Gesprächssituationen.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen von Studierendensekretariaten

Anmeldeschluss: 23. Dezember 2014

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Basis Kurs: Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung Level A2 (Kurs 19/1)

Termin: 24. Februar 2015, 14:00 Uhr bis 27. Februar 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
WissenschaftsForum Berlin

Referent:
Geoff Sammon

Nach dem Studium der Germanistik und Skandinavistik an der Universität Newcastle upon Tyne (England) hat er Germanistik, und Nordistik an der Universität Marburg vertieft und studierte zusätzlich Anglistik. Von 1972 bis 2011 unterrichtete er englische Sprache und Kultur an der Universität Bonn. Geoff Sammon ist sußerdem als freier Übersetzer tätig. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen, unter anderem für den Cornelsen Schulbuchverlag, gehören Englisch-Lehrbücher für deutsche und dänische Schulen und seine Grammatik „Exploring English Grammar“. Seit 2010 lehrt er Englisch an der WHU Otto Beisheim School of Management.

Die Verwaltungsausbildung ist auf das deutsche System,
deutsches Recht und deutsche Richtlinien ausgerichtet,
der Erwerb von Kompetenzen in einer Fremdsprache hat
allenfalls einen niedrigen Stellenwert.

Immer häufiger aber müssen Angestellte der zentralen
Hochschulverwaltung und der Fakultäten mit ausländischen
Studierenden, Lehrenden und Gastwissenschaftlern
kommunizieren. Viele verfügen nur über „eingerostetes“
Schulenglisch und haben verständlicherweise
Hemmungen, Englisch zu sprechen oder zu schreiben.

Der Basiskurs empfiehlt sich als (Wieder-)Einstieg für
diejenigen, die ihr Englisch auffrischen wollen und aktuell
nur über Anfängerkenntnisse verfügen. Auch auf
dem vergleichsweise niedrigen Niveau ist es möglich,
neben allgemeinsprachlichen auch fachsprachliche
Kompetenzen
zu vermitteln.

Folglich werden im Kurs mündliche und schriftliche
Situationen
eingeübt, die im Universitäts- und Verwaltungsalltag
häufig vorkommen, der entsprechende Wortschatz
wird erweitert. Rollenspiele, Partner- und Einzelübungen
sowie eine große Portion Humor beim Lehren
und Lernen
sorgen für einen lockeren und angstfreien
Ablauf des Kurses.

Zielgruppe:
Angestellte der Hochschulverwaltung

Anmeldeschluss: 27. Januar 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell.

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 500,00 EUR

nach oben

Englisch für Personalreferate (Kurs 20/1)

Termin: 16. März 2015, 14:00 Uhr bis 18. März 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Dietrich-Bonhoeffer-Haus Berlin

Referentin:
Susan Lippmann

Personaldezernate gehören zu den Arbeitsbereichen von Universitäten und Hochschulen, die im Zuge der Internationalisierung mit einer Fülle neuer Aufgaben konfrontiert worden sind.
Neu berufene ausländische Professoren und Nachwuchswissenschaftler haben gerade am Anfang ihrer Tätigkeit viele Fragen. Und oft reichen ihre Sprachkenntnisse noch nicht aus, um die Fragen auf Deutsch zu stellen oder die Antworten auf Deutsch zu verstehen. So sehen sich die Kolleginnen und Kollegen aus den Personalreferaten damit konfrontiert, Formulare, Umzugsmodalitäten, Renten- und Versicherungsfragen auf Englisch erklären zu müssen. Nicht alle sind darauf ausreichend vorbereitet. Im Kurs wird der relevante Wortschatz vermittelt, mündliche und schriftliche Kommunikation werden geübt, typische Gesprächssituationen werden in Rollenspielen
simuliert. Auch Small Talk und das Schaffen einer angenehmen Gesprächsatmosphäre spielen eine Rolle. Das kann über so manche sprachliche Hürde hinweg helfen.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Personalabteilungen

Anmeldeschluss: 16. Februar 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Englisch für Forschungsdezernate (Kurs 21)

Termin: 25. März 2015, 14:00 Uhr bis 27. März 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Gustav-Stresemann-Institut e.V. Bonn

Referentin:
Susan Lippmann

Forschungsdezernate unterstützen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihrer jeweiligen Universität in Fragen der strategischen Planung, Durchführung und Drittmittelfinanzierung von Forschungsaktivitäten. Egal, ob sie Antragsverfahren begleiten, beim Aushandeln von Verträgen unterstützen, die Finanzen von Drittmittelprojekten europäischer und internationaler Förderorganisationen verwalten: vielfach sind gute und sehr spezifische Englischkenntnisse gefragt.

Dies gilt umso mehr, wenn ausländische Wissenschaftler persönlich, telefonisch oder auch per Mail informiert und beraten werden möchten. Zudem werden ausländische Nachwuchswissenschaftler häufig aus Drittmitteln finanziert,
und mitunter liegt die Personalsachbearbeitung für diese Mitarbeiter ebenfalls im Forschungsdezernat.

Im Sprachkurs für Forschungsdezernate soll die sprachliche Sicherheit in Beratungssituationen erhöht werden. Ein fachlich relevanter Wortschatz sowie idiomatische Wendungen und Redemittel werden erarbeitet.
In Diskussionen, Kurzreferaten, interaktiven Gruppenarbeiten und Simulationen wird insbesondere die mündliche Kommunikationsfähigkeit verbessert

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen von Forschungsdezernaten

Anmeldeschluss: 26. Februar 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Kollegiale Beratung: Internationale Alumni-Arbeit an Hochschulen (Kurs 22)

Termin: 26. März 2015, 10:00 Uhr bis 27. März 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der Evangelischen Kirche Bonn

Referentin:
Iris Stolz

Internationale Alumni sind Botschafter ihrer Universitäten und Ansprechpartner für potenzielle Studierende in ihren Herkunftsländern. Sie können die internationale Reichweite und das Renommee deutscher Hochschulen im Ausland erhöhen. Sie können auch dabei helfen, Partner für die wissenschaftliche Kooperation in Lehre und Forschung zu gewinnen. All dies gelingt aber nur durch kontinuierliche und nachhaltige internationale Alumni-
Arbeit. In dem neuen iDA-Format der moderierten kollegialen Beratung werden die Ideen, Erfahrungen und Erfolge, aber auch die Rückschläge der Teilnehmenden in den Mittelpunkt gestellt. Sie sollen sich in wechselnden Gruppen zu von ihnen festgelegten und erarbeiteten Fragen, zu Hürden und Herausforderungen in ihrem Arbeitsalltag austauschen und beraten. In diesem Prozess entwerfen sie Ansätze und Lösungen für die internationale Alumni-Arbeit.

Zielgruppe:
alle an der Thematik Interessierten

Anmeldeschluss: 27. Februar 2015

Unterbringung:
Individuell (von den Teilnehmern selbst zu buchen)

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • Mitglieds-Institutionen von GATE-Germany sowie Mitglieder der Konzertierten Aktion (KA): 200,00 EUR
  • Andere Hochschulen und Forschungseinrichtungen: 200,00 EUR
  • Sonstige Einrichtungen: 200,00 EUR

nach oben

Englisch für Prüfungsämter (Kurs 23)

Termin: 20. April 2015, 14:00 Uhr bis 22. April 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der Evangelischen Kirche Bonn

Referentin:
Susan Lippmann

Immer dann, wenn es um besonders wichtige Dinge geht, wollen ausländische Studierende sicher sein, dass sie alles richtig verstanden haben. Das gilt insbesondere für alle Fragen, die mit Prüfungen zusammenhängen. Viele ausländische Studierende in englischsprachigen Studiengängen sprechen noch nicht genug Deutsch, um Auskünfte zu geltenden Studien- und Prüfungsordnungen sowie zum Studienaufbau zu verstehen. Sie haben Fragen
zu Modulhandbüchern und einzelnen Modulen. Zudem muss sicher gestellt sein, dass sie alle wichtigen Informationen zu Fristen, Zulassung zur Prüfung, Klausur-
und Klausureinsichtsterminen, Regeln des Klausurablaufs nicht nur bekommen, sondern auch verstehen. Das funktioniert vielfach nur, wenn die komplexen
Regeln und Abläufe auf Englisch kommuniziert und erklärt werden.
Um den Kolleginnen und Kollegen der Prüfungsämter das Kommunizieren in der Fremdsprache zu erleichtern, wird im Kurs das fachspezifische Vokabular erarbeitet und eingeübt. Ein Katalog mit häufigen Fragen (FAQ) und Antworten wird auf Englisch gemeinsam erstellt. Für typische Situationen wird ein Gesprächsleitfaden erarbeitet. Dialoge und kleine Rollenspiele runden das Programm ab.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Prüfungsämter

Anmeldeschluss: 20. März 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Englischkurs: Kommunikation und Etikette im internationalen akademischen Kontext (Kurs 6)

Termin: 21. April 2015, 09:30 Uhr bis 22. April 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der Evangelischen Kirche Bonn

Referentin:
Anne Wegner

Auch diejenigen, für die Internationalisierung zur täglichen Routine gehört, ergeben sich regelmäßig Situationen, die mit Unsicherheit verbunden sind, spielen doch gerade in der internationalen Hochschulzusammenarbeit nicht nur die Inhalte, also das „Was“ der Kommunikation, sondern auch das „Wer“ und „Wie“ eine wichtige Rolle.

Wer von den ausländischen Partnern darf denn überhaupt verhandeln und entscheiden? Wer hat welche Befugnisse, wer muss seine Vorgesetzten einbeziehen? Und mit welchen unverfänglichen Fragen findet man das heraus? Wer begrüßt ausländische Delegationen? Und wie begrüßt man sie? Wie findet man die richtigen Worte, um sowohl Verbundenheit als auch Respekt auszudrücken? Und oft finden die wichtigsten Absprachen nicht im formellen Kontext, sondern bei den eher informellen Zusammenkünften statt. Wie kann man beim Abendessen, Empfang oder in der Pause ein Gespräch eröffnen? Welche Themen sind unverfänglich? Wie funktioniert überhaupt der Small Talk? Wie bleibt ein Gespräch im Fluss, wie kann man es beenden, wenn man noch weitere Kontakte knüpfen oder pflegen will?

Und, last but not least, wie funktioniert das alles auf Englisch?

In Wortschatzarbeit, Übungen und Rollenspielen werden diese und andere Fragen der Teilnehmenden bearbeitet.

Zielgruppe:
alle an der Thematik Interessierten

Anmeldeschluss: 20. März 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 300,00 EUR

nach oben

Englisch für Studienberatungen (Kurs 24)

Termin: 04. Mai 2015, 14:00 Uhr bis 06. Mai 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der Evangelischen Kirche Bonn

Referentin:
Susan Lippmann

Ist mein Studienfach das richtige für mich? Wie organisiere ich mein Studium und wie studiere ich „richtig“ und effizient? Wie komme ich mit meiner Prüfungsangst klar und was mache ich, wenn ich eine Prüfung nicht bestanden habe? Wie gehe ich mit dem hohen Erwartungsdruck meiner Familie um? Und was kann ich tun, wenn ich mich fremd und allein fühle?
Solche Fragen beschäftigen nicht nur deutsche, sondern – oft stärker noch – ausländische Studierende. Die Hemmschwellen, Hilfe zu suchen, sind insbesondere dann hoch, wenn die Deutschkenntnisse für ein Beratungsgespräch nicht ausreichen.
Ziel des Seminars ist es daher, Mitarbeitern sowohl der zentralen als auch der fachbezogenen Studienberatung die Fachsprachkenntnisse und idiomatischen Wendungen zu vermitteln, die sie in die Lage versetzen, ausländischen
Studierenden auf Englisch die Hilfestellungen und Betreuungsangebote zukommen zu lassen, die sie besonders benötigen.
Neben dem Erarbeiten und Üben des beratungsrelevanten Vokabulars stehen die Diskussion typischer Beratungssituationen, das Trainieren schwieriger Gespräche und der geleitete Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt des Kurses. Dabei wird insbesondere die mündliche Kommunikationsfähigkeit verbessert.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Studienberatungen

Anmeldeschluss: 04. April 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Kollegiale Beratung: Zulassung ausländischer Studienbewerber (Kurs 25)

Termin: 11. Juni 2015, 09:30 Uhr bis 12. Juni 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der Evangelischen Kirche Bonn

Referentin:
Dr. Ute Symmanski

Die Zulassung ausländischer Studierender ist ein Dauerthema. Sowohl die entsprechenden rechtlichen Vorgaben als auch die Organisation des Zulassungsprozesses in der Hochschule können je nach Bundesland und Hochschule variieren. Das gilt für das Masterstudium noch stärker als für das grundständige Studium. Manche Hochschulen bieten alles aus einer Hand an
und lassen alle administrativen Prozesse für ausländische Studierende bis zur Einschreibung in den Händen der Akademischen Auslandsämter. Andere vertrauen auf Erfahrung und Routine der Studierendensekretariate oder
von Uniassist. Die in Anabin hinterlegten Bewertungen und Fallbeispiele sind hilfreich für die tägliche Arbeit. Aber jeder Fall ist anderes, und darum bleibt ein gehöriges Maß an Unsicherheit.
Im Workshop wird nur ein kurzer Input zum aktuellen Stand der Ausländerzulassung, neuen Pilotprojekten (NRW) und Vorschlägen (DAAD) gegeben. Im Mittelpunkt stehen die Themen, Fragen, Fälle der Teilnehmenden.
Sie werden vorab und zu Beginn des Seminars gesammelt und strukturieren den Ablauf im Format der moderierten kollegialen Beratung.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen an Zulassungsstellen und Akademischen Auslandsämtern / International Offices

Anmeldeschluss: 11. Mai 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 200,00 EUR

nach oben

Englisch für Studierendensekretariate (Kurs 18/2)

Termin: 15. Juli 2015, 14:00 Uhr bis 17. Juli 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
WissenschaftsForum Berlin

Referentin:
Dr. Maureen Liston

Was heißt Studienzeitbescheinigung auf Englisch? Wie erkläre ich ausländischen Studierenden, was Rückmeldung, Beurlaubung vom Studium oder Beglaubigung bedeutet?
Die Internationalisierungsbestrebungen deutscher Hochschulen sind verbunden mit erhöhten Anforderungen an die Mitarbeiter/innen von Serviceeinrichtungen
für Studierende. Das gilt auch für deren Sprachkompetenz im Englischen. Denn eine steigende Anzahl ausländischer Studierender beginnt das Studium ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen und lernt die Sprache studienbegleitend. Gerade für solche Studierenden sind die Orientierung an der Universität und die Planung des Studiums schwieriger als für deutsche Kommilitonen/innen. Abläufe in der Verwaltung und die dazugehörigen Fachbegriffe bleiben oft ein Buch mit sieben Siegeln. Der Bedarf an Erklärungen ist – verständlicherweise – hoch.
Im Zentrum des Seminars stehen daher die Erarbeitung eines berufsrelevanten Fachwortschatzes und die Übung typischer Gesprächssituationen.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen von Studierendensekretariaten

Anmeldeschluss: 16. Juni 2015

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Interkulturelle Sensibilisierung für Angestellte der Hochschulverwaltung (Kurs 26)

Termin: 27. August 2015, 10:00 Uhr bis 28. August 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Gustav-Stresemann-Institut e.V. Bonn

Referentin:
Frau Dr. Jutta Paal, Universität Bremen

Hochschulen, Politik und Wissenschaftsorganisationen
haben im letzten Jahrzehnt große Anstrengungen unternommen,
um mehr ausländische Studierende und Doktoranden
für deutsche Hochschulen anzuwerben und
den Studienstandort Deutschland zu stärken. Inzwischen
sind mehr als 11 % der eingeschriebenen Studierenden,
die aus dem Ausland kommen oder einen ausländischen
Hintergrund haben. Das ist positiv für das Image, das
internationale Ambiente und den Ruf einer Hochschule.
Die multikulturelle Vielfalt kann aber auch gelegentlich
zu Irritationen führen. Angestellte von Verwaltung, Studienbüros,
Prüfungsämtern, Sekretärinnen in den Fakultäten
haben ständig Umgang mit Studierenden und Forschern
aus anderen kulturellen Kontexten. Abläufe an
Hochschulen, Status der Studierenden, Umgangsformen
sind an ausländischen Hochschulen häufig anders als
in Deutschland. Die Unterschiede bergen
ein Potential für vermeidbare Konflikte. Das Seminar stellt an ausgewählten
Beispielen die Erwartungen ausländischer Studierender an die Hochschulverwaltung dar. Interkulturelle Trainingseinheiten tragen dazu bei, Verständnis zu erzeugen, Irritationen und Missverständnisse
zu verringern.

Zielgruppe:
Angestellte der Hochschulverwaltung

Anmeldeschluss: 30. Juli 2015

Unterbringung:
Individuelle Unterbringung

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 280,00 EUR

nach oben

Englisch für Personalreferate (Kurs 20/2)

Termin: 28. September 2015, 14:00 Uhr bis 30. September 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Gustav-Stresemann-Insitut e.V. Bonn

Referentin:
Susan Lippmann

Personaldezernate gehören zu den Arbeitsbereichen von Universitäten und Hochschulen, die im Zuge der Internationalisierung mit einer Fülle neuer Aufgaben konfrontiert worden sind.
Neu berufene ausländische Professoren und Nachwuchswissenschaftler haben gerade am Anfang ihrer Tätigkeit viele Fragen. Und oft reichen ihre Sprachkenntnisse noch nicht aus, um die Fragen auf Deutsch zu stellen oder die Antworten auf Deutsch zu verstehen. So sehen sich die Kolleginnen und Kollegen aus den Personalreferaten damit konfrontiert, Formulare, Umzugsmodalitäten, Renten- und Versicherungsfragen auf Englisch erklären zu müssen. Nicht alle sind darauf ausreichend vorbereitet. Im Kurs wird der relevante Wortschatz vermittelt, mündliche und schriftliche Kommunikation werden geübt, typische Gesprächssituationen werden in Rollenspielen
simuliert. Auch Small Talk und das Schaffen einer angenehmen Gesprächsatmosphäre spielen eine Rolle. Das kann über so manche sprachliche Hürde hinweg helfen.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Personalabteilungen

Anmeldeschluss: 27. August 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 330,00 EUR

nach oben

Basis Kurs: Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung Level A2 (Kurs 19/2)

Termin: 13. Oktober 2015, 14:00 Uhr bis 16. Oktober 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der evangelischen Kirche Bonn

Referent:
Geoff Sammon

Nach dem Studium der Germanistik und Skandinavistik an der Universität Newcastle upon Tyne (England) hat er Germanistik, und Nordistik an der Universität Marburg vertieft und studierte zusätzlich Anglistik. Von 1972 bis 2011 unterrichtete er englische Sprache und Kultur an der Universität Bonn. Geoff Sammon ist sußerdem als freier Übersetzer tätig. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen, unter anderem für den Cornelsen Schulbuchverlag, gehören Englisch-Lehrbücher für deutsche und dänische Schulen und seine Grammatik „Exploring English Grammar“. Seit 2010 lehrt er Englisch an der WHU Otto Beisheim School of Management.

Die Verwaltungsausbildung ist auf das deutsche System,
deutsches Recht und deutsche Richtlinien ausgerichtet,
der Erwerb von Kompetenzen in einer Fremdsprache hat
allenfalls einen niedrigen Stellenwert.

Immer häufiger aber müssen Angestellte der zentralen
Hochschulverwaltung und der Fakultäten mit ausländischen
Studierenden, Lehrenden und Gastwissenschaftlern
kommunizieren. Viele verfügen nur über „eingerostetes“
Schulenglisch und haben verständlicherweise
Hemmungen, Englisch zu sprechen oder zu schreiben.

Der Basiskurs empfiehlt sich als (Wieder-)Einstieg für
diejenigen, die ihr Englisch auffrischen wollen und aktuell
nur über Anfängerkenntnisse verfügen. Auch auf
dem vergleichsweise niedrigen Niveau ist es möglich,
neben allgemeinsprachlichen auch fachsprachliche
Kompetenzen
zu vermitteln.

Folglich werden im Kurs mündliche und schriftliche
Situationen
eingeübt, die im Universitäts- und Verwaltungsalltag
häufig vorkommen, der entsprechende Wortschatz
wird erweitert. Rollenspiele, Partner- und Einzelübungen
sowie eine große Portion Humor beim Lehren
und Lernen
sorgen für einen lockeren und angstfreien
Ablauf des Kurses.

Zielgruppe:
Angestellte der Hochschulverwaltung

Anmeldeschluss: 15. September 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell.

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 500,00 EUR

nach oben

Englisch für Angestellte der Hochschulverwaltung Level B1 (Kurs 27)

Termin: 20. Oktober 2015, 14:00 Uhr bis 23. Oktober 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
Haus der evangelischen Kirche Bonn

Referent:
Geoff Sammon

Nach dem Studium der Germanistik und Skandinavistik an der Universität Newcastle upon Tyne (England) hat er Germanistik, und Nordistik an der Universität Marburg vertieft und studierte zusätzlich Anglistik. Von 1972 bis 2011 unterrichtete er englische Sprache und Kultur an der Universität Bonn. Geoff Sammon ist sußerdem als freier Übersetzer tätig. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen, unter anderem für den Cornelsen Schulbuchverlag, gehören Englisch-Lehrbücher für deutsche und dänische Schulen und seine Grammatik „Exploring English Grammar“. Seit 2010 lehrt er Englisch an der WHU Otto Beisheim School of Management.

Ihr Englisch ist gar nicht so schlecht! Vieles ist aber
verschüttet oder vorübergehend deaktiviert. Und wenn
dann plötzlich ein ausländischer Wissenschaftler oder
Studierender vor Ihnen steht und eine Auskunft erbittet
oder ein kompliziertes Formular auf Englisch erklärt
haben möchte, dann kommt es verständlicherweise zu
Blockaden. Die will der Kurs abzubauen helfen.

Dieser Kurs empfiehlt sich für diejenigen, die bereits
über Mittelstufenkenntnisse im Englischen verfügen
und die insbesondere an ihrer Sprechfähigkeit arbeiten
möchten. Die sprachliche Vielfalt und Flüssigkeit der
Teilnehmenden soll verbessert, Situationen aus dem
Arbeitsalltag sollen eingeübt werden. Das Programm ist
so angelegt, dass flexibel auf die Bedürfnisse der Lernenden,
die zuvor abgefragt werden, eingegangen werden
kann.

Auch wenn das Sprechen und typische Sprechakte im
Mittelpunkt des Kurses stehen, werden Texte (beispielsweise
E-Mails), die im Verwaltungsalltag häufig
vorkommen,
behandelt und geübt.

„Mit Humor lernt es sich besser“, ist eine Devise dieses
Kurses, in dem ausschließlich Englisch gesprochen wird.

Zielgruppe:
Angestellte der Hochschulverwaltung

Anmeldeschluss: 22. September 2015

Unterbringung:
Bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 500,00 EUR

nach oben

Einführung in die Internationalisierung für Verwaltungsangestellte (Kurs 28)

Termin: 29. Oktober 2015, 10:00 Uhr bis 30. Oktober 2015, 13:00 Uhr

Tagungsort:
WissenschaftsForum Berlin

Referenten:
diverse Experten

Die Internationalisierung von Forschung und Lehre ist in den deutschen Hochschulen ein Dauerthema. Die Umsetzung von Internationalisierungszielen hängt nicht allein vom wissenschaftlichen Personal einer Hochschule
ab.

Ob Zulassungsstelle, Kasse, Prüfungsamt, Studienbüro oder Dekanatsvorzimmer: Fast jede Verwaltungseinheit mit Publikumsverkehr hat auch Kontakt zu internationalen Studierenden, Lehrenden und Forschern.
Nicht selten resultieren daraus erhöhte Anforderungen und Mehrarbeit.

Ohne eine gut aufgestellte, international offene Verwaltung können deutsche Hochschulen ihre Internationalisierungsstrategien kaum umsetzen. Die Unterstützung der Verwaltung ist gefragt. Das bedeutet aber umgekehrt auch, dass ein steigender Anteil der Arbeitsplätze in der Verwaltung direkt oder indirekt von Maßnahmen zur Internationalisierung abhängt.

Das Seminar richtet sich vorrangig an Verwaltungsangestellte von Hochschulen, die nicht in Akademischen Auslandsämtern oder International Offices arbeiten. Es vermittelt Grundlagen, Hintergründe, Ziele von Internationalisierung in Deutschland und der Welt, erklärt die wichtigsten Maßnahmen und zeigt Wege, wie sich auch Verwaltungsangestellte durch einen Auslandsaufenthalt fit für Internationales machen können.

Zielgruppe:
Mitarbeiter Hochschulverwaltung (nicht AAA/IO!!!)

Anmeldeschluss: 28. September 2015

Unterbringung:
bitte buchen Sie individuell

Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte unsere Online-Anmeldung.

Teilnahmebeitrag: (zzgl. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung):

  • 200,00 EUR

nach oben

Kontakt

  • Impressum
  • Kontakt
  • daad.de